Wurzelkanalbehandlung

Eine weit fortgeschrittene Karies, aber auch Unfälle können dazu führen, dass sich ein Zahnnerv entzündet oder das Nervgewebe abstirbt. In den meisten Fällen können derartige Zähne durch Wurzelkanalbehandlungen erhalten werden. Dabei wird das erkrankte Gewebe aus dem Zahn entfernt, der Wurzelkanal wird erweitert und anschließend mit einer bakteriendichten Wurzelfüllung verschlossen. Die Anzahl und Form der menschlichen Zähne ist sehr unterschiedlich. Wurzelkanalbehandlungen differieren daher sehr stark hinsichtlich ihres Behandlungsaufwandes. Das Ziel der Behandlung ist grundsätzlich die Schaffung eines bakterienfreien Wurzelkanalsystems. Um dies zu erreichen arbeiten wir mit verschiedenen speziellen Techniken und Geräten. Dazu gehören eine absolute Trockenlegung (Kofferdamtechnik), elektronische Längenmessung, hochflexible Nickel-Titan-Feilen, antibakterielle Spülungen (ultraschallaktiviert) sowie Vergrößerungsoptiken. Diese aufwändige Behandlungsstrategie minimiert das Risiko des Verbleibens von Restkeimen, welche zu Entzündungen im Bereich der Wurzelspitze führen und dann unter Umständen den Verlust des Zahnes nach sich ziehen können.

dg_endo_logo

Weitere Informationen erhalten sie hier:

Deutsche Gesellschaft für Endodontie e.V.

 

  • Kofferdamtechnik

Isolierung des Zahnes vom übrigen Mundmilieu. Dadurch wird ein keimfreies und sauberes Arbeiten gewährleistet.

  • Elektronische Längenmessung

Die Länge des Wurzelkanals wird mit einem hochpräzisen elektronischen Messgerät bestimmt. Dadurch reicht die spätere Wurzelfüllung exakt bis zur Wurzelspitze.

  • Vergrößerungsoptiken

Anzahl und Lage der Kanäle sind mit bloßem Auge oft nicht erkennbar. Wir arbeiten daher mit Lupe und Zusatzbeleuchtung

  • Maschinelle Kanalaufbereitung

Wir bearbeiten die Wurzelkanäle mit hochflexiblen Nickel-Titanfeilen, die auch in sehr stark gekrümmte Wurzelkanäle vordringen.

  • Ultraschallspülung

Mit einem speziellen Spülprogramm schaffen wir beste Voraussetzungen für keimfreie Wurzelkanäle.

  • Wurzelfüllungsrevisionen

Zähne, bei denen eine ursprüngliche Wurzelkanalbehandlung nicht erfolgreich verlaufen ist, versuchen wir durch eine Revisionsbehandlung (Entfernung der alten Wurzelfüllung) zu erhalten. Somit lässt sich eine Operation oder die Entfernung des Zahnes häufig umgehen.