Implantologie

Implantate bieten eine ausgezeichnete Ergänzung zur klassischen Versorgung. Durch Implantate lassen sich einzelne Zähne ersetzten, Vollprothesensituationen zu Teilprothesenversorgungen umwandeln und Situationen in denen Teilprothesen nötig wären, mit festsitzendem Zahnersatz versorgen.

Anstelle der fehlenden Zahnwurzel wird das Implantat in den Kieferknochen gesetzt. Wir arbeiten mit dem Astra Tech Implantatsystem. Die Implantate bestehen aus Titan mit einer speziellen Oberflächenstruktur, die dafür sorgt, dass das Implantat dauerhaft fest mit dem Knochen verwächst. Nach Setzen des Implantates bedarf es einer 3 bis 6 monatigen Einheilungszeit, bevor es mit unterschiedlichen Kronenaufbauten belastungsfähig ist. Über das Implantat lassen sich Einzelzähne versorgen, Brücken herstellen, oder auch, wie an natürlichen Zähnen, herausnehmbarer Zahnersatz befestigen. Nach entgültiger Einheilung und prothetischer Versorgung wird das Implantat genauso empfunden, wie die eigenen Zähne im Mund.

Logo Deutsche Gesellschaft für Mund- und KieferzahnheilkundeDeutsche Gesellschaft für Mund- und Kieferzahnheilkunde

dgi_logoDeutsche Gesellschaft für Implantologie

  • Astra Tech Implantatsystem

Wir arbeiten mit einem seit Jahren bewährten und erprobten Implantatsystem (www.astratech.de).

  • Implantatplanung nach prothetischen Vorgaben

Wir planen grundsätzlich erst die prothetische Versorgung und setzen dementsprechend die Implantate.

  • Knochenaufbau

Um ein ausreichendes Knochenangebot zu erreichen, arbeiten wir mit erprobten Knochenersatzmaterialien

(Bio-Gide® / Bio-Oss®; Fa. Geistlich Biomaterials) (www.geistlich.de).